Stadtverwaltung geht Ihren eigenen Weg – Bushaltestellen in der Rheinstraße

Pressemitteilung AZ

10.03.2016

 

Stadtverwaltung geht Ihren eigenen Weg – Bushaltestellen in der Rheinstraße
Aus Sicht der Fraktion der FREIEN WÄHLER-Gemeinschaft ist der Vorwurf von Anwohnern durchaus berechtigt. Der geplante Umbau der Bushaltestellen in der Rheinstraße ist eher eine Verschlimmbesserung. Staus, steigende Unfallgefahr, mehr Abgase, höherer Geräuschpegel werden so programmiert, wenn die Haltebucht wegfällt. Ideologische Verblendung ohne Rücksicht auf die finanzielle Situation der Stadt? Auch an diesem Bespiel zeigt sich nach Ansicht von Kurt Mehler (FREIE WÄHLER Mainz) eine fehlende Gesprächskultur zwischen Verwaltung und Bürgern. Denn die Sorgen der Anwohner sind ernst zu nehmen. Es liege doch auf der Hand, dass der einspurige Verkehr auf der Rheinallee und Rheinstraße nicht funktioniert. Wenn – wie von der Stadt behauptet – der Anlieferverkehr die Bushaltestelle blockiert, müsse das Ordnungsamt tätig werden. Absurd sei es, deswegen die Haltebucht abzuschaffen.
Mainzer Stadtratsfraktion FWG,

Fraktionsvorsitzender
Kurt Mehler

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lärm, Mainz, Stadtentwicklung, Stadtratsfraktion FW-G veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s