Freie Wähler beklagen Mieterhöhungen wegen Sanierung:

 

Pressemitteilung

 

24.03.2016

 

 

Freie Wähler beklagen Mieterhöhungen wegen Sanierung:

 

Die Freien Wähler Mainz sind nicht glücklich darüber, dass Sozialdezernent Merkator nichts anderes einfällt, als sich hinter der Rechtmäßigkeit der teuren Sanierungsumlage zu verstecken. Nach der Rechtslage ist die Sanierungsinvestition unter Berücksichtigung von Kreditzinsen in 10 Jahren voll eingebracht. Dieser Wertzuwachs fällt nicht dem Mieter sondern dem Investor zu. In der Folge bringt die Investition satte Rendite, denn der Mietaufschlag läuft weiter. Ganz anders ist das für Immobilienkäufer. Wer heute investiert, muss mit 20-30 Jahren rechnen, bis die Miete die Investition eingebracht hat. Um eklatanten Mieterhöhungen entgegenzuwirken, ist der Gesetzgeber gefordert, eine geringere Amortisationsrate vorzuschreiben. Um diesen unter Handlungsdruck zu setzen, bedarf es der kommunalpolitischen Intervention, fordert Stadtrat Kurt Mehler von der FREIEN WÄHLER – Gemeinschaft.

 

Kurt Mehler

Fraktionsvorsitzender der FREIEN WÄHLER – Gemeinschaft

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mainz, Soziales, Stadtentwicklung, Stadtratsfraktion FW-G veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s